Liebe grüne Arschgeigen

Gerade las ich, dass man doch auch das Bundesland verlassen könnte, wenn man mit den Grünen nicht einverstanden sei, außerdem müsse man Verbote oder gar Enteignungen in Kauf nehmen, denn da wo die Freiheit des anderen eingeschränkt würde, würde auch die eigene aufhören.

Das wäre ja noch schöner, wenn einfach das Volk wegzieht, wenn die Politiker versagen.

Politiker sind Volksvertreter und nicht wir deren Untertanen, verdammt nochmal!
Die Grünen sind angesichts der traurigen Wahlbeteiligung eine Minderheitenpartei – knapp 16% von 50% ist nicht mal ansatzweise als Mehrheit zu betrachten und wer sich so ins Amt mogeln konnte, vertritt ganz gewiss nicht die Meinung des Großteils.
Grüne sind nur an der Macht, weil sie die Politikverdrossenheit der Allgemeinheit ausnutzen und potentielle Wähler mit Geschenken oder verlockenden Aussichten bestechen: legaler Cannabiskonsum, Unisextoiletten und anderer Mumpitz.

Die Freiheit hört da auf, wo man andere gefährdet?
Ist das die Universalausrede für grüne Demagogen um Entmündigung und Enteignung rechtzufertigen?
Warum stoppt Ihr dann nicht mal ein Projekt, das meine Freiheit gefährden könnte? Weil Ihr die intellektuellen Hegemonen seid und ich nur ein weißer Westeurpopäer, den Ihr aufgrund Eurer rassistischen Verachtung für Hellhäutige nicht auspissen würdet, wenn er brennt?

Lyle Rossiter formulierte es treffend: Gutmenschentum ist eine Art von paranoider Schizophrenie, eine Entwicklungsstörung, die einen Erwachsenen in der träumerischen Gedankenwelt eines Kindes leben lässt.

Wer anders ist, als es sich der Grünwähler zum Ideal halluziniert, wird auf Biegen und Brechen bekämpft, dabei spielt es auch keine Rolle, ob man mit seinem Auftreten gegen Gesetze verstößt, oder seine eigenen Aussagen widerlegt.

Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo andere gefährdet werden – das mag irgendwie stimmen, aber die Grünen behaupten zu wissen, was Gefährdungspotential hat und was nicht – sie erheben Anspruch auf ein Kenntnismonopol und praktischerweise ist natürlich genau das gefährlich, was nicht mit der Pareteiideologie konform läuft. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt 😉

Die Existenz Andersdenkender bereitet den Grünen ja schon beinahe körperliche Schmerzen, höchstens der Schwarze Block am 1. Mai ist noch ein klein wenig intoleranter als grüne Bessermenschen, die Andersdenkende in der Regel nur mit Spott und Verachtung belegen, weil sie sich trotz des nicht unbeträchtlichen Anteils von Schul- bzw. Studienabbrechern für die Krone der Intelligenz halten.

In der Regel trauen sich die Hobbybevormunder nicht mal, ihren Unmut persönlich der Person ihrer Kritik zu äußern, das musste ich die letzten Tage selbst erfahren, denn mein Facebookkonto war drei Tage für Postings gesperrt, weil man Bilder in meinem Profil beanstandete.
Welche Bilder? Nun, eine Persiflage eines Filmposters des Films „Casablanca“, ein CD-Cover der Band „Hanzel und Gretyl“ (diese macht sich über totalitäre Systeme lustig, wer will, kann es googeln), ein Bild von mir selbst (ich wusste nicht, dass man als lebende Person schon gegen Richtlinien durch seine bloße Existenz verstoßen kann) und ein mir unbekanntes Bild, von dem nur noch der Platzhalter gezeigt wurde.
Dass FB völlig willkürlich sperrt, ist bekannt und sollte Kenner der Materie nicht überraschen. So sind die Tausenden Bilder von zerstückelten Hunden aus Zeiten des Protestes gegen die EM in der Ukraine immer noch da, aber mein Foto von mir eben nicht mehr – das soll mal einer verstehen. Facebook anzuschreiben kann man jedenfalls getrost vergessen, mit einer Antwort ist ohnehin nicht zu rechnen.

Ist das alles was die neuen Spießer können? Denunzieren, weil man nicht die Eier hat, über das Internet eine Person anzuschreiben?
Was für einen Typus von feigen Ratten züchtet diese Partei da heran?
In meinen Augen unterscheiden sich diese asozialen Schweine nicht von den Parteisklaven, die vor 80 Jahren der SS Informationen über den Aufenthalt von Juden gaben.
Was war die Konsequenz dieser Aktion?
Keine nennenswerte, denn nach der Sperrung konnte ich wieder online, aber meine Denunzianten sind immer noch rückgratlose Abtreibungsfehlschläge, die keine Kritik vertragen.
Faustregel: Das größte Schwein in diesem Land, ist immer noch der Denunziant.

In einem freien Land muss man auch ertragen können, dass es Menschen gibt, die anders sind, das können sich die Grünen auch mal hinter die Ohren schreiben, denn „anders“ bedeutet nicht nur, dass man sich am CSD mit schrillen Klamotten behängt und auf Extasy anal penetrieren lässt, „anders“ kann auch einfach bedeuten, dass man nicht mit dem grünen Plumpquatsch konform läuft und genau das stößt bei den Grünen auf Empörung – es ist ihnen einfach unerträglich, dass man nicht ihrer Meinung ist und das bekämpfen sie mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.

Sie sind die Schwächlinge, die auf dem Schulhof auf die Fresse bekamen und jetzt rächen sie sich auf politischem Wege, oder über Spitzeleien bei Facebook – das ist erbärmlich und hat nichts mit „Dazulernen“ oder „Toleranz “ zu tun.

Offensichtlich hat man kein Problem mit einem totalitären Sytem, in dem Andersdenkende über Nacht verschwinden, man will dieses System eben nur für sich beanspruchen.
Grüne sind die geistigen Erben der NDSAP, die setzte sich auch für Umweltschutz ein, warf Kritikern Unverständnis vor und war im selben Maße Faktenresistent, auch bezüglich der Volksentwaffnung, nur wusste man damals wenigstens noch sich zu kleiden.

Ihr lügt, betrügt, vertuscht und relativiert: Die NPD forderte eine Kennzeichnung israelischer Produkte, dies stieß berechtigterweise auf große Empörung, nicht nur bei den Grünen, kein halbes Jahr später fordern die Grünen ebenfalls eine Kennzeichnung israelischer Produkte, aber nun scheint diese Forderung nicht mehr rechtspopulistisch, antisemitisch oder rassistisch zu sein, nein, jetzt dient es nur zur „Information des potentiellen Käufers“ – warum dann keine Kennzeichnung von türkischen Produkten? Immerhin werden deutsche Politiker dort mit Tränengas beschossen 😉

Während die Misbrauchsaffairen in der katholischen Kirche einen Sturm der Entrüstung auslösten, wurde bei den Grünen ob der eigenen Kinderfickervergangenheit Cohn-Bendits und einiger Kollegen die ganze Energie in Verleumdung, Vertuschung, Relativierung und Ablenkung gesetzt, wenn zwei das Gleiche tun, ist es eben noch lange nicht das Selbe.
So war die katholische Kirche laut den Grünen eben schon immer irgendwie doof, darüber mag man streiten können, aber die offizielle Forderung der Grünen nach „Legalisierung einvernehmlicher sexueller Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern“ mit dem damaligen „Zeitgeist“ zu beschönigen und allen Missbrauchsopfern damit frech lachend ins Gesicht zu pissen, ist schon eine starke Nummer.
Wer den Grünen das heute noch vorwerfen würde, der sei eben nur darauf aus „das Ansehen der Grünen zu schädigen“ – als ob diese heuchlerischen Verbrecher dafür noch auf die Hilfe von Drittpersonen angewiesen wären.

Entscheidet ein Gericht gegen Euch, sagt Ihr, dass Ihr nicht mit der Rechtsauffassung dieses Gerichtes einverstanden seid.
Nun, Charles Manson war auch nicht mit der Rechtsauffassung des ihn verurteilenden Gerichtes einverstanden, vermutlich war er fest davon überzeugt, dass die Justiz „einfach nicht verstanden“ hätte, warum er damals Sharon Tate´s Baby aus dem Bauch schnitt um es danach zu enthaupten.
Vermutlich war das einfach nur eine misinterpretierte Provokation, ein kleiner Schabernack als Ausdruck des damaligen Zeitgeistes.
Die Manson Family prägte übrigens den Spruch „Eat the rich!“ – na, kommt das wem bekannt vor?
Kleiner Tipp: für sowas gibt es Gerichte überhaupt und wer ein Problem mit einem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat hat, darf gerne mal ein Jahr lang im Qualitätssozilalismus von Nordkorea leben, um zu sehen, wie cool und „anders“ dort die Vernichtungslager für Regimekritiker sind.

Man muss nicht mal so weit reisen: Claudia Roth setzt sich doch so sehr dafür ein, dass das nur Polizei und Militär Waffen besitzen dürfen, es ist noch nicht so lange her, da erfuhr sie am eigenen Leib, wie es ist, wenn eine solche Regierung dann ihre Macht missbraucht.
Ihre Parteischreiber konnten sich dann doch nicht entblöden, in einer mittlerweile wieder „verschwundenen“ Kurzmeldung zu vermerken, dass Roth Opfer eines „Angriffs mit einer unbekannten Substanz“ wurde.
Ist klar, ne? Tausende Demonstranten um sie herum werden mit Tränengas und Pfeffer beschossen, nur bei ihr machte man wohl eine Ausnahme – wie es scheint, ein tragischer Einzelfall.
Roth´s Schlussfolgerung: man muss dieses Verbrecherregime in die EU aufnehmen, um „die Demokratie zu fördern“.
Wirkt bei der noch das Tränengas nach, oder ist die als Kind einfach zu oft die Kellertreppe runtergekullert?

Wie „objektiv“ die Grünen sich mit Themen auseinandersetzen, von denen sie keine Ahnung haben, sieht man auch an den Beispielen Wieland und Künast: Wieland meinte im März, dass Jäger (Zitat) „nicht alle Tassen im Schrank“ hätten und Künast sieht im Waffenbesitz eine missverstandene Machokultur.

Während man also Jäger und Sportschützen trotz der nachgewiesenen statistischen Irrelevanz zu Geisteskranken mit kleinen Pimmeln degradiert, weil Grüne Waffen eben hassen, werden Ehrenmorde, Zwangsheirat und die Vorfälle mit Jonny K. und Kirchweyhe – alles Eskalationsresultate der bekanntesten Machokultur im deutschsprachigen Raum – gänzlich zu Einzelfällen bagatellisiert.
Jeden Tag ein neuer Einzelfall, verehrte Damen und Herren.
Um es mal mit den Worten der Grünen zu sagen:“Wie viel muss noch geschehen, bis endlich gehandelt wird?“

Selektive Wahrnehmung ist bei den Grünen an der Tagesordnung und ich will keine faschistoiden Junkies in der Regierung, die mit pseudoeloquenten Hetzpropagandisten ein 4. Reich schaffen, um einer kleinen, dekadenten Kinderfickerelite ein schönes Leben zu ermöglichen – eine DDR sollte gereicht haben.

Wie wenig Selbstwertgefühl und wie viel Paranoia muss man eigentlich haben, damit man Pädophilen, Terroristenanwälten, Maoisten, Polizistenschlägern und Kommunisten den roten Teppich ausrollt?
Ist das Demokratie?

Das ist nicht meine Demokratie und hoffentlich auch nicht die des Großteils dieser Bevölkerung.

Im Herbst wird abgerechnet!

Advertisements

3 Kommentare zu “Liebe grüne Arschgeigen

  1. JanCux sagt:

    Genial, einfach nur genial ! Ich habe diesen Beitrag schon fleissig verteilt !

  2. ppgeruro sagt:

    Grüne Arschgeigen und Päderasten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s