Wie privat ist unsere Privatsphäre noch?

Originalton Markus Hagen (Internetbekanntschaft):

Zuerst dachte ich, das sei eine Meldung des Postillon. Aber die Meldung ist echt.
Wie weit darf die Politik in die Privatsphäre des Menschen noch eingreifen, bis wir verstehen, dass wir nicht mehr wirklich „frei“ sind? Und das geschieht mit solchen „Totschlagargumenten“ wie: „Eine giftige Schlange gehört nicht in den Haushalt!“ (Meinung eines Politikers in diesem Artikel)
Sobald die Meinung von Politikern als Argument ungeprüft angenommen wird, liebe Freunde, sind wir auf dem Weg dorthin, dass alles, was Politiker nicht richtig finden, verboten wird.
Z.B.:
– Einen V8 braucht kein Mensch!
– Benzinrasenmäher braucht kein Mensch!
– Gardinen braucht kein Mensch! (Mal einen Niederländer fragen…)
– Schusswaffen in Privathaushalten braucht kein Mensch (Anmerkung von Semper Fidelis)
– u.s.w.
Also, Vorsicht bei der nächsten Wahl, denn ich „finde“ die Politik nicht richtig… .“

Hier ist der besagte Artikel:

http://www.derwesten.de/politik/giftschlange-hyaene-und-baer-sollen-in-nrw-verboten-werden-id9956720.html

Advertisements

5 Kommentare zu “Wie privat ist unsere Privatsphäre noch?

  1. Eine Bekannte von mir hält Tausendfüssler, die über die Füße Blausäure absondern …

    Meine Güte, die „grüne“ Verbotspolitik galoppiert wieder. Man kann sicher von den Haltern von Exoten (hatte früher selbst mal eine Python) durchaus Sachkenntnis und Sorgfaltspflicht verlangen, aber der politische Verbotsfuror macht mir sehr viel mehr Angst, als eine ausgebüxte Vogelspinne.

    Ich sehe es schon noch kommen. Irgendwann ist fast alles verboten und das, was nicht verboten ist, das ist dann obligatorisch. So läuft der „grüne“ Totalitarismus der mit „Tugend“, „Moral“ und angeblichem „gesunden Menschenverstand“ betrieben wird.

    • Oft platzt die pure Arroganz aus solchen Verboten heraus und Politiker vermitteln damit lediglich ihre unumstößliche Überzeugung, dass alles was sie nicht können oder wissen, andere auch nicht zu können oder wissen haben.
      Wie bei Waffen ist der Frust über das eigene Unvermögen oder eine diffuse Angst ausschlaggebender, als Sachverstand und sowas ist keine Politik, sondern Kinderfasching.

  2. JanCux sagt:

    Es ist nie bewiesen worden dass Dummheit ansteckend ist. Schau ich mir aber unsere Politiker an, kommen mir Zweifel….

    Es gab mal eine Serie die hieß „The Dome“ – warum könnte die nicht plötzlich und unwiederkerbar über Berlin entstehen!?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s