Gutmenschen

Eines der dämlichsten Bilderbuchbeispiele für Gutmenschentum konnte ich heute auf Facebook bestaunen: ein überenthusiastisches Fräulein hatte im Titelbild einen roten Fisch, der sich demonstrativ vom weißen Schwarm abwendet, also ein offensichtliches Statement, dass man nicht mit der Herde mittrotten soll.

Alle Kommentare dieser Hippieschnepfe liefen aber darauf hinaus, dass die Gemeinschaft eine besondere Verantwortung tragen würde und die Ansichten von Individuen dem Kollektiv weichen müssten.

War doof, haste selber gemerkt, ne?

Advertisements

2 Kommentare zu “Gutmenschen

  1. alphachamber sagt:

    Resultat generationenlanger, politisch-korrekter Erziehung und Umfeld,
    Genderismus und Kumbayah. Da ist schon das meiste verloren 😦

  2. Merke: Um nicht mit der Masse mitzuschwimmen, sollte man sich einem Selbstzwang unterwerfen „das Richtige zu tun“ – in einer Form die sich in nichts vom Kollektivzwang unterscheidet. Gefickt eingeschädelt … so bewahrt man die Illusion von Individualismus und alle sind happy … bis sie sich dann mal bewegen wollen und plötzlich Ketten spüren, die sie nie zuvor wahrgenommen haben, die sie sich aber selbst angelegt haben.

    http://neusprech.org

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s