Halt´s Maul, wenn Du Grüner bist!

Landesfahrrad

Heute sah ich schon ein Interview mit Katrin Göring-Eckardt, in dem sie verkündete, dass alle, die mit PEGIDA „marschieren“ (alle Nichtgrünen marschieren ja immer, während Grüne und Linke ja eher so irgendwie lässig „Zeichen setzen“ oder „ungehorsam“ sind und so). Sie meinte, dass diese Leute die Demokratie abschaffen wollten.

Dass ausgerchnet eine grüne Demokratielegasthenikerin den demokratischen Erklärbär spielen will, ist doch evident, dass diese Partei sich nur noch des „public shaming“ und der „guilt by association“ bedienen kann, weil ihr schon lange logische und faktenbasierte Argumente ausgingen.

Wer willkürlich irgendwelche Bürger zu Nazis erklärt und deren Unmut darüber als Bestätigung seiner Hetze sieht, argumentiert mit Strohmännern und Kreisschlüssen und ist somit selbst der geistige Brandstifter auf den er so pathetisch verweist (oder schlicht zu dumm für eine Debatte auf der Basis von echten Argumenten anstelle von infantiler Bildsprache).

Wie demokratisch die Grünen sind, zeigte kürzlich Roth, die allen Ernstes meinte, dass die Politiker auch mal gegen den Willen der Mehrheit der Bürger Entscheidungen durchboxen müssten, so wie beispielsweise beim Euro – das ist so demokratisch wie der Minengürtel an der Berliner Mauer in den 80ern.

Je linker diese Gesellschaft wird, desto mehr vermeintliche Nazis tauchen plötzlich auf und diese asymmetrische Selektivwahrnehmung wird von den Medien noch gepushed, weil die meisten Linken und Grünen in der Regel „irgendwas mit Kunst oder Medien“ machen, wenn sie nichts als Sozialpädagoge, Politiker oder einer anderen Berufssalbaderei finden.
Sie sind dann zwar meisterhafte Manipulatoren mit Wort und Bild aber ansonsten größtenteils immer noch das verhaltensauffällige Kind, das ohne die wertschöpfende Tätigkeit Anderer nicht überlebensfähig wäre.

Selbst die Prototypen des arroganten Linken wie Schmidt oder Brandt würden heute als Nazis durchgehen aber es gibt immer noch Trottel, die von einem vermeintlichen Rechtsruck halluzinieren, weil sie in ihren tiefsten und infantilsten Träumen doch gerne einmal der wackere Held sein wollen, der mit seinem unerschrockenen Widerstand gegen die braunen Strolche in die Annalen der Geschichte eingehen will.

Die ganze Gesellschaft ist zu einem Reenactmentspektakel für zugekiffte Berufsgrüne verkommen, die lieber in ihrer Rollenspielwelt dahinvegetieren, statt sich ernsthaft mit der Realität auseinanderzusetzen und die heuchlerische Schizophrenie dieser Kasper könnte kaum grotesker sein: den Kampf für die Arbeiterklasse mimen aber jedwede Regung eben dieser Arbeiterklasse mit vulgärer Verkausalisierung zu geschlachteten Juden niederprügeln, weil sich der innere Feudalherr der Grünen eben nicht so recht kaschieren lassen mag und die Juden dann eben doch besser zum argumentativen Maulkorb degradiert werden, weil man es als etatistischer Kollektivist nicht besser weiß als in Menschen mehr als Werkzeuge und Druckmittel zu sehen.

Auch diese Hetzer bekommen ihr Nürnberger Tribunal – keine Diktatur hält ewig. Das lässt sich zwar mit medialer Dauermanipulation und der von Maas abgenickten VDS noch ein wenig hinauszögern aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Kann sein, dass Maas sogar wirklich glaubt was er sagt und nicht in Arglist handelt aber mit der Totalüberwachung ebnet es den Faschisten den Weg und deren Opfern ist es scheißegal ob ihr Schicksal durch Naivität, Inkompetenz oder Soziopathie besiegelt wurde.

Und Roth… nun, Roth kann mit Messer und Gabel essen – das reicht offensichtlich um Bundestagsvize zu werden. Bei ihr überrascht mich nichts mehr, egal wie surreal oder peinlich es auch sein mag.
Man muss PEGIDA nicht gut finden – ich finde sie auch nicht gerade geschmackvoll – jedoch muss eine gesunde Gesellschaft sowas aushalten können ohne gleich durch die faschistoide Bevormundung und
Zurechtweisung irgendwelcher Deutungsmonopolisten erschlagen zu werden.
Was Göckardt hier ablässt ist nur eine salonfähige Neuauflage von „Deutsche kauft nicht beim Juden!“ und hat in einer rechtsstaatlichen Gesellschaft kein Existenzrecht.
Wenn man die Bürger so verbissen zu Unerwünschten degradiert und dann bei einer Wahl den selben Bürgern plötzlich wieder die Kompetenz zugesteht, mittels eines Kreuzes auf dem Wahlzettel die Geschicke des Landes zu lenken, ist man entweder schizophren, manipulativ oder erklärt den funktionellen Bankrott der Demokratie.
Würden die Grünen es auch nur one single fucking time schaffen logisch und mit belastbaren Daten zu argumentieren, würde ich sie nicht mehr gänzlich für dekadenzwirre Sektenjünger halten aber sie wählen von allen Möglichkeiten immer die infantilsten und billigsten Varianten: persönlichen Angriff, Strohmannargumente, pathetisch in Szene gesetzte Empörung und Lüge.
Das kenne ich aus meiner Kindheit noch von den Spießbürgern, die die Grünen so theatralisch verachten.
„Das sagt man nicht, das darf man nicht, sieh mal mit dem der sich abgibt, iiiihhh!“ – Das ist doch genau der nazihafte Schrebergartenspießerscheiß den die Grünen seit 40 Jahren der Opposition andichten aber ganz offensichtlich haben sie kein Problem mit solch reaktionärem Gesabbel, sie wollen es nur nach ihren Vorstellungen vollstrecken und das ist der Kern der grünen Heuchelei.
Mich deucht, diese Partei hängt seit Jahrzehnten in einer tagträumerischen Dauerschleife, in der irgendwelche Hippies mit Che-Shirt „es“ der ganzen Spießerwelt mal „so richtig zeigen“ wollen.
Das ist der ermüdend lästige Habitus eines schlecht erzogenen Teenagers, der sich feixend daran ergötzt der ganzen Welt mit seiner kotzreizerregenden Dummheit auf den Sack zu gehen, aber keine Politik die man wirklich ernst nehmen kann. Genau dieses beschissene Verhalten beeindruckt aber immer wieder neue Generationen hirngefickter Rotzgören und die in die Jahre gekommenen Hobbypädophilen wähnen sich dabei im Glauben, für diese psychotische Pisserbande noch sexuell attraktiv zu sein.
Advertisements

4 Kommentare zu “Halt´s Maul, wenn Du Grüner bist!

  1. Wahr-Sager sagt:

    Hallo, an sich ein ziemlich guter Artikel, der aber – wie Merkel sagen würde – in bestimmten Dingen „nicht hilfreich“ ist:

    Zunächst einmal ist die Passage „aber es gibt immer noch Trottel, die von einem vermeintlichen Rechtsruck halluzinieren“ zu beanstanden, da es gerade der fehlende rechte Gegenpart ist, der den Totalitaristen und Buntfaschisten Paroli bieten könnte – wenn sich mehr (Pro-)Deutsche solidarisieren würden. Wer Rechte mit bösen Menschen gleichsetzt, denkt schwarz-weiß und genauso wie LINKe, die mit ihrer simplifizierten Denkweise bequeme Feindbilder erschaffen, die ihrer faschistoiden Ideologie im Weg stehen.

    Ich bin kein Nazi, aber… ich werde mich auch nicht von dem Begriff „Nazi“ distanzieren. Denn der LINKe hat die Meinungs- und Deutungshoheit und wird jeden als „Nazis“, „rechtsextrem“, „Rassist“ etc. bezeichnen, der sich nicht seinem ideologischen Leitbild unterstellt.
    Der Kampf- und Gummibegriff „Nazi“ ist politisch vor allem für die bunte Republik BRD zu wertvoll, als dass ihn die LINKen Parteien zugunsten einer versachlichten Diskussion einfach aufgeben würden. Was sollen denn die „anti“faschistischen Hitler-Profis machen, wenn es keine „Nazis“ mehr gibt?
    Unter der Schlagzeile „Durchbrecht den Kreislauf des Hasses“ schrieb Moshe Menuhin, Großvater des jüdischen Publizisten Gerard Menuhin in der National-Zeitung vom 19. August 1966 u. a.:
    „Wir wollen nicht wissen, ob ein Mann Mitglied der Nationalsozialistischen Partei oder der SS gewesen war. Was allein zählt ist, ob er ein anständiger Mann ist.“
    Es ist ein Fehler, den Nationalsozialismus zu dämonisieren. Denn die Siegermächte und somit auch die Repräsentanten der Buntenrepublik beziehen genau daraus ihren Einfluss und stellen im Kontrast dazu die größten Schlächter der Menschheit, die Kommunisten und Bolschewisten, als Opfer dar und betreiben damit jene Geschichtsklitterung, die sie sog. „Rechtsextremen“ zuschustern.
    Das ist ein ziemlich komplexes Thema, auf das ich hier (erst mal) gar nicht weiter eingehen will, zumal ich a) nicht weiß, wie offen du bist und b) nicht weiß, ob du meinen Kommentar überhaupt veröffentlichst.

    Falls ja, würde ich mich über eine Diskussion mit dir freuen.

    Noch ein Hinweis: Das Nürnberger Tribunal war eine Farce, dort wurde jegliches Recht gebrochen. Auch dazu kann ich mich bei Bedarf gern näher äußern.

    • Dem kann ich zustimmen.
      Ich betreibe hier ja lediglich einen Blog in dem ich gelegentlich spontane Gedanken festhalte.
      Das heißt, keiner soll davon ausgehen hier eine bis ins letzte Detail durchdachte Doktorarbeit zu finden und es gibt ohnehin nicht „die Wahrheit“ – auf sowas erheben allenfalls die oben erwähnten Kasperpolitiker Anspruch und das hat mehr mit parareligiösen, totalitären Glaubensmustern denn mit Wahrheitsfindung zu tun.
      Ihre Ergänzung kann ich guten Gewissens meinen Ausführungen hinzufügen, ich habe aber leider nicht die Muße mich auf längere Debatten zu stürzen 🙂

      • Wahr-Sager sagt:

        Danke für Ihre – schnelle – Antwort. Schon klar, dass es sich nicht um eine detaillierte Doktorarbeit handelt, aber diese von mir gemachten Anmerkungen sollten jeden zum Denken anregen, dem Deutschland noch was wert ist. Ansonsten können wir nämlich alle einpacken, weil der Zug dann abgefahren ist.
        Ich finde die Grünen u. a. zum Würgen, das gilt allerdings auch für den Rest der Buntparteien, die sich für unbefleckt und edel halten, dabei aber eine unglaubliche Dreistigkeit und Verlogenheit an den Tag legen, die man erst dann erkennt, wenn man sich von den Fesseln frei gemacht hat, welche einem über Jahrzehnte angelegt worden sind.
        Falls Sie Lust haben:
        http://www.sezession.de/51900/30000-beim-pegida-geburtstag-ueber-die-verhaeltnismaessigkeit-der-dinge.html
        Ich habe dort vorhin einen Kommentar geschrieben, der – vielleicht und hoffentlich – im Laufe der nächsten Stunden freigeschaltet wird.
        Was die Wahrheitsfindung betrifft: Man kann sich der Wahrheit zumindest annähern. Aber genau das wollen die bunten Dämonkraten nicht, weil sie genau dadurch ihre Macht verlieren. Also müssen sie ständig weiterlügen und Anhänger um sich scheren, die ihre Gesinnung teilen.

  2. glockzilla sagt:

    Alleine schon den Begriff „Demokratielegastheniker“ , finde ich einer Auszeichnung würdig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s